Kategorien
ohne Kategorie Wettkampf

Kreis-Langlauf Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden im heimischen Jahnstadion die Kreis-Langlauf-Meisterschaften statt. Auch der LAV Rheine ging mit neun Athletinnen und Athleten an den Start und zeigten, dass wöchentliche Lauftraining sich im Wettkampf bezahlt macht. Aus der Trainingsgruppe „Roadrunners“ von Annalena Schröder, Christoph Bursch und Franziska Pott starteten gleich acht Athletinnen und Athleten über die 2000m Distanz.

In der Altersklasse M11 starteten Emil Lorenz, Ben Jarvers und Ben Lukas Hagedorn ihr Rennen für den LAV. Alle drei präsentierten ein tolles Rennen. Vor allem Emil Lorenz lief die fünf Runden im Jahnstadion ganz locker im eigenen Tempo und kam nach 8:43 Minuten ins Ziel. Mit dieser tollen Zeit wurde er mit dem ersten Platz belohnt und sicherte sich damit gleichzeitig den Kreismeistertitel über die 2000m.  

In der Altersklasse W11 lieferten Keerthana Viswanathan, Anni Hagspihl, Eva Berghaus und Amelie Kruse ein spannendes Rennen. Besonders Keerthana Viswanathan teilte sich die 2000m klug ein und überquerte nach 8:37 Minuten die Ziellinie. Damit sicherte sie sich den Kreismeistertitel in der Altersklasse W11. Anni Hagspihl und Eva Berghaus lieferten sich auf der Zielgerade ein Kopf an Kopf Rennen. Anni Hagspihl überquerte die Ziellinie nach 9:12 Minuten, nur zwei Sekunden nach Ihr kam auch Eva Berghaus ins Ziel. Damit belegten die beiden Athletinnen die Plätze zwei und drei. Amelie Kruse belegte mit einer Zeit von 9:27 Minuten den vierten Platz. Auch Anna Lena Hagedorn aus der Trainingsgruppe der Roadrunners startete über die 2000m Strecke in der Altersklasse W10. Sie kam nach 10:39 Minuten ins Ziel.

Zuletzt startete Milla Berghaus in der Alterklasse W14 über die 2000m Distanz aus der Trainingsgruppe rund um das Trainer*innen Team von Jonas Hilling und Anna Feldmann-Hilger. Zuletzt belegte Milla den dritten Platz über die 60m Sprintdistanz auf den westfälischen U16 Meisterschaften. So war der 2000m Wettkampf eher ein Ausflug, weg von der gewohnten kurzen Sprintstrecke, um auch die Ausdauerdistanzen mal auszuprobieren. Milla Berghaus lief bis zur letzten Sekunde ein tolles Rennen und blieb ihrer Konkurrentin dicht auf den Fersen. Leider musste sich Berghaus im Endspurt geschlagen geben und kam knapp eine Sekunde nach der Erstplatzierten Athletin ins Ziel. Mit einer Zeit von 8:24 Minuten kann Berghaus sich nichts desto trotz über den zweiten Platz im Wettkampf freuen.

o.v.l.: Amelie Kruse, Keerthana Viswanathan, Anni Hagspihl, Eva Berghaus, Milla Berghaus
u.v.l.: Anna Lena Hagedorn, Ben Jarvers, Ben Lukas Hagedorn, Emil Lorenz

Kategorien
ohne Kategorie

Sportabzeichen Verleihung

In diesem Jahr findet die Verleihung des Sportabzeichens am 08.04.2022 um 18 Uhr im Jahnstadion statt. Alle Athlet*innen sowie Eltern sich herzlich eingeladen, der Verleihung beizuwohnen.

Kategorien
ohne Kategorie

„Danke“ sagen – aber wie?

Vom kleinen Dankeschön bis zur großen Ehrung, das Aussprechen von Dank und Anerkennung untereinander sollte ein fester Bestandteil der Organisationskultur eines Vereins sein. Seinen Ursprung hat der richtige Dank zur rechten Zeit in der aufmerksamen Anerkennung und Wertschätzung für die Menschen, die das Gemeinschaftswerk Verein tragen und voran bringen. Doch welche Ideen – neben den Ehrungen durch Verein und Verband – gibt es da?

Und genau diese Worte nahmen sich Katja Wasmuth und Anna Feldmann-Hilger, die sportliche Leitung des LAV Rheine, zu Herzen und überlegten sich ein tolles Dankeschön für all die ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer des LAV Rheine. Das Engagement, welches wöchentlich im heimischen Jahnstadion nicht nur sichtbar wird, sondern auch in vielen weiteren Facetten des Vereinsleben zu spüren ist, sollte belohnt werden. Es ist nicht selbstverständlich, dass die ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer so viel Zeit nehmen, um ihre Athleten und Athletinnen zu unterstützen und zu betreuen – oft auch über die sportliche Seite hinaus. Die tollen Trainingsstunden erwarten hinter den Kulissen auch eine gewisse Vorbereitung, die Fahrten zu Wettkämpfen rauben Zeit, die Planung von Aktionen neben dem Training erwarten Kreativität und Engagement. Das Engagement unserer Trainerinnen und Trainer ist zwar nicht selbstverständlich, trotzdem Handeln alle aus Leidenschaft – aus Leidenschaft zur Leichtathletik – und das ist Klasse!

Eigentlich sollte der Dank schon in der letzten Trainer*innensitzung 2021 ausgesprochen werden, da diese aufgrund der aktuelle Corona-Situation leider ins Jahr 2022 verlegt werden musste, machten sich Katja und Anna auf den Weg und statteten den Trainer*innen „Haustürbesuche“ ab. Ermöglicht durch den Sponsor K2M Oberflächentechnik (https://k2m.gmbh) gab es für 14 Trainer*innen ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk – wärmende Jacken, um auch die kältesten Trainingstage auf dem Stadion gut zu meistern. Zudem gab es noch eine Tüte selbst gebrannte Mandeln dazu, die die Trainer*innen und Trainerassistenten*innen passend zur Weihnachtszeit vertilgen konnten.

Kategorien
ohne Kategorie

Weihnachtsgrüße vom LAV Rheine

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und es war wieder ein außergewöhnliches Jahr für uns alle. Die Coronaeinschränkungen waren immer noch überall spürbar: Der Trainingsbetrieb konnte erst im zweiten Quartal des Jahres wieder aktiv aufgenommen werden, im zweiten Quartal hielten wir uns vor allem digital sportlich fit. Doch diese Einschränkungen haben unsere Sportlerinnen und Sportler nicht daran gehindert in der Zwischenzeit an virtuellen Läufen oder unseren LAV-Challenges teilzunehmen.

Hervorzuheben sind in diesem Jahr die hervorragenden Leistungen der Athletinnen und Athleten. Der LAV konnte sich viele Titel bei verschiedenen Meisterschaften sichern. Die Corona-Pandemie hat die Sportlerinnern und Sportler nicht daran hindern können viele persönliche Bestleistungen und Normen für Meisterschaften zu erreichen. Nennenswert sind unter anderem die Teilnahme von Liz Göcke und Lea Jacob bei den Westfalenmeisterschaften in Lage, die Teilnahme vieler Athleten und Athletinnen bei den Münsterlandmeisterschaften und den damit verbundenen Münsterlandmeistertitel von Milla Berghaus, sowie die Teilnahme an den Kreis-Crossmeisterschaften mit vielen Kreismeistertiteln für den LAV. Diese positive Billanz für den LAV soll im Jahr 2022 genau so fortgesetzt werden.

Auch viele verschiedene Aktionen für Kinder und Jugendliche konnten in diesem Jahr wieder durchgeführt werden. Die Indiakachallenge, das St. Martins Training oder Eislaufen in der Eissporthalle Rheine waren einige Highlights des Jahres 2021. Nicht zuletzt der Besuch des Nikolaus als abschließendes Highlight des Jahres 2021. Der Jugendvorstand organisierte nicht nur in diesem Jahr wieder tolle Aktionen und Events für die Kinder und Jugendlichen. Diesmal sogar unter erschwerten Corona-Bedingungen. Vielen Dank für Euer Engagement!

Ein großer Dank gilt auch den Helferinnen und Helfern sowie den Trainerinnen und Trainern. Stetige Fortbildungen und Lizenz-Erweiterungen runden ein großartiges Trainingsprogramm ab. In diesem Jahr wurde zusätzlich der Posten „Kinderschutz“ im Vorstand aufgenommen, sodass der LAV sich immer breiter und vielseitiger aufstellen kann. Nicht zu vergessen sind unsere großartigen Sponsoren, die uns auch in Zeiten der Pandemie den Rücken gestärkt haben. Einen großen Dank an unsere Unterstützer und auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit dem LAV Rheine.

Wir sind froh und stolz, dass auch in diesem Jahr Vereinsaustritte kein Thema waren. Im Gegenteil: Wir konnten unser 200. Mitglied bei uns im LAV Rheine Willkommen heißen! Das gibt uns Zuversicht für die kommenden und hoffentlich normaleren Jahre ohne Einschränkungen. An dieser Stelle möchten wir uns für Eure Treue bedanken! Wir sehen zuversichtlich in das Jahr 2022 und freuen uns auf ein großartiges sportliches Jahr mit all unseren Athletinnen und Athleten, LAV-Familien und Sponsoren.

Nun wünschen wir allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022! Spätestens im nächsten Jahr setzen wir unsere gemeinsamen sportlichen Aktivitäten fort.

Viele Grüße

Euer LAV Rheine

Kategorien
ohne Kategorie

Jahreshauptversammlung des LAV Rheine

Die Jahreshauptversammlung des LAV Rheine fand in diesem Jahr im Jahnstadion Rheine statt. Um die derzeitigen Corona-Schutzbestimmungen einzuhalten, wählte der Verein diesen Versammlungsort. Damit konnte eine digitale Jahreshauptversammlung umgangen werden. Umso mehr freute sich der Vorstand, dass zahlreiche Mitglieder und Interessierte der Einladung gefolgt waren. Unter freiem Himmel begrüßte der Vorsitzende des LAV Rheine Wolfgang Bursch die erschienenen Mitglieder, stellte die Beschlussfähigkeit fest und begann mit dem Geschäftsbericht. 

Das Jahr 2020 begann aus sportlicher Sicht mit den Kreishallenmeisterschaften sehr vielversprechend. Sechs Kreismeistertitel, zwei Vize-Kreismeistertitel, sechs dritte Plätze und zahlreiche Platzierungen unter den Top 10 machten Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison. Als dann jedoch im März auf Grund der Pandemie der Trainingsbetrieb eingestellt wurde, musste vieles neu umgestellt und organisiert werden. Es wurden Online-Trainingsprogramme durchgeführt, wochenweise Challenges angeboten, die Teilnahme an Online-Wettkämpfen wurde ermöglicht. Unter erschwerten Bedingungen konnte das Training im Mai in Präsenz wieder aufgenommen werden. Die ersten Wettkämpfe wurden wieder besucht und zahlreiche Bestleistungen deuteten auf sportliche Erfolge hin. Die sportliche Motivation war ungebremst. Eine im Herbst gegründete Talentfördergruppe zeigte das erhebliche Potenzial der Athleten und Athletinnen im Verein auf. Doch dann kam wieder alles anders. Im November startete der zweite Lockdown und der Verein musste wieder umdenken. Durch viele kreative Ideen wurde erneut ein Online-Training entwickelt und verschiedene Aktionen federführend durch die LAV-Jugend durchgeführt. In dieser harten Zeit hielten die Mitglieder dem Verein durchweg die Treue, der Verein erlitt keinen Mitgliederverlust. Für diese Vereinstreue bedankte sich Wolfgang Bursch im Namen des gesamten Vorstandes und freut sich auf die kommenden Vereinsjahre.

Den Kassenbericht verlas Kassenwart Günter Kampka. Die Haushaltslage ist ausgeglichen, so dass die Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes beantragten. Bei den anschließenden Wahlen wurden Klaus Tewes als stellv. Vorsitzender und Andrea Awad Hartmann als Schriftführerin in ihrem Amt wiedergewählt. Franziska Pott wurde zur Medienwartin des LAV Rheine gewählt, Katja Wasmuth für weitere zwei Jahre als stellv. Sportliche Leitung bestätigt und Christoph Bursch als stellv. Schatzmeister neugewählt. Ruth Göcke bleibt weiterhin Beisitzerin. Als Kassenprüferinnen wurden Pia Jürgens und Michelle Dresemann gewählt.

Zudem nahm der Vorstand die Jahreshauptversammlung als Anlass, sich den vielen neuen Mitgliedern namentlich und mit ihrer Funktion vorzustellen. Auch der Kinderschutz wird in Zukunft einen besonderen Stellenwert im Verein bekommen, um den sich hauptverantwortlich Julia Scheinert und Ute Bovekamp kümmern.

Abschließend stellte Günter Kampka den Haushaltsplan für das laufende Jahr vor, es wurde die voraussichtliche Planung für das kommende Jahr vorgestellt und Wolfgang Bursch beendete die Jahreshauptversammlung, bedankte sich für das Interesse und lud alle Anwesenden im Anschluss zu einem geselligen Abend ein.

Kategorien
ohne Kategorie

Mitgliederversammlung LAV Rheine

Am 25.06.2021 findet die Mitgliederversammlung des LAV Rheines im Jahnstadion statt. Die Jugendversammlung startet um 17:45 Uhr, die Mitgliederversammlung findet direkt im Anschluss um 18:30 Uhr statt. Alles weitere zur Mitgliederversammlung auf dem Bild!