Kategorien
Jugendaktionen Wettkampf

Spaß für Groß und Klein – LAV Familiade

Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder so weit – die traditionelle Familiade des LAV Rheine fand auf dem Jahnstadion Rheine statt! Die Familiade ist ein vom Jugendausschuss organisierter Spaßwettkampf für die ganze Familie. Die jungen LAV Athletinnen und Athlete n traten gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und anderen Familienmitgliedern in fünf Disziplinen gegen andere Familien an. Beim Durchqueren der verschiedenen Stationen stand der Spaß an vorderster Stelle.

Viel Spannung brachte der Teppichlauf mit sich, bei dem die Familien eine Distanz von ca. 30 Metern auf Teppichen überwältigen mussten. Hierbei wurde die Teamfähigkeit der Familien auf die Probe gestellt und es waren schließlich spannende Zieleinläufe zu beobachten. Darüber hinaus ging es für die Familien in die Sandgrube. Beim Standweitsprung wurden viele großartige Weitern erreicht. Zudem wurde die Zielgenauigkeit beim Sacklochwerfen sowie Hütchen-Werfen getestet. Um die Familien in den kurzen Pausen zu stärken war für Kuchen und Slush Eis gesorgt, bevor es dann mit der nächsten Disziplin weiterging.

Nachdem alle Stationen erfolgreich gemeistert wurden, starteten die ersten 400m-Hindernis Läufe. Die Kinder mussten die Hürden überwältigen, die Erwachsenen mussten umgekehrt unter den Hürden herlaufen. Das Highlight des Tages war der Sprung über den Wassergraben.

Es folgte eine Siegerehrung mit tollen Preisen, unter anderem erhielten die Athleten neue Trainingsrucksäcke. Der Tag endete mit einem gemeinsamen Grillen.

Kategorien
Jugendaktionen Sonstiges

Jugendversammlung 2022

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugend des LAV Rheine fand am 26. August im Jahnstadion Rheine statt. An der Versammlung nahmen insgesamt 26 Aktive Athletinnen und Athleten des LAV Rheine teil.

Ein wichtiger Bestandteil unserer Jugendversammlung sind die Neuwahlen diverser Posten im Jugendvorstand, welcher sich aktiv für das Wohl unserer jungen Vereinsmitglieder engagiert. Somit mussten auch dieses Jahr einige Ämter neu gewählt werden. Zu Beginn wurde Marie-Sophie Linde erneut als stellvertretender Jugendwart gewählt. Im Anschluss daran wurde Kai Schröder zum neuen Kassenprüfer ernannt und darauffolgend Annika Niekrawitz zum stellvertretenden Pressewart gewählt. Es folgten die Wahlen für den ersten und dritten Jugendsprecher. Christine Richter übernimmt den Posten als erste Jugendsprecherin und Emma Bovekamp nimmt das Amt des dritten Jugendsprechers an. Außerdem wird Liz Göcke erneut zur Medienbeauftragten gewählt. Abschließend wurde Franziska Pott zur Kassenprüferin gewählt und Sophie Kruse als ihre Stellvertreterin. Somit ist der Jugendausschuss auch für das kommende Jahr gut aufgestellt.

Jugendausschuss:
Annalena Schröder, Nils Bovekamp, Liz Göcke, Christine Richter, Jonas Hilling, Emma Bovekamp, Svenja Hartmann, Kai Schröder, Annika Niekrawitz

Darüber hinaus stellte der Jugendausschuss bereits geplante Aktionen vor, wie beispielweise die Familiade, einen Besuch im Naturzoo Rheine und Bouldern mit der Trainingsgruppe der Jugend U16/U18. Anschließend durften die Aktiven Athletinnen und Athleten ihre eigenen Ideen für mögliche Aktionen einbringen. Als Wünsche geäußert wurden unter anderem ein Ausflug in den Kletterwald, Kanu fahren, ein Besuch in der Eishalle, Minigolf und vieles mehr. Im kommenden Jahr möchte der Jugendausschuss versuchen, möglichst viele dieser Ideen aufzugreifen und diese Aktionen zu planen, damit die jungen Athletinnen und Athleten auch außerhalb von Trainings- und Wettkampfstätte gemeinsam aktiv werden können. Gemeinsam freut sich der Jugendausschuss auf ein spannendes Jahr und bedankt sich für das letzte, sehr erfolgreiche Jahr.

Kategorien
Jugendaktionen

Besuch vom Osterhasen!

Am Freitag vor den Ferien der Jugendausschuss des LAV Rheine in Kooperation mit dem Osterhasen eine Ostereiersuche auf dem Jahnstadion. Die jungen LAV Athletinnen und Athleten versammelten sich zur gewohnten Trainingszeit auf dem Stadion und warteten aufgeregt, bis sie mit der Suche beginnen konnten.

Als dann endlich der Startschuss fiel, rannten die Kinder los und suchten auf dem gesamten Jahnstadion nach Leckereien. Es zeigten sich schnelle Erfolge – schon nach kurzer Zeit kamen die ersten Athletinnen und Athleten mit Schokohasen und vielen weiteren Leckereien zurück. Rasch brachten sie diese in die gemeinsamen Sammelkörbe und suchten anschließend nach weiteren Verstecken des Osterhasen. Dabei suchten sie die Tribüne ab, den Nebenplatz, das Gerätehäuschen und vieles mehr. Als die Athleten dann schließlich alle Verstecke aufgespürt hatten, waren die Körbe voll mit Süßigkeiten. Zum Abschluss bekam jedes Kind einen Schokohasen und Schokoeier. Somit konnte jedes Kind die Suche erfolgreich abschließen.

Der LAV Rheine wünscht allen Familien frohe Feiertage!

Kategorien
Jugendaktionen

LAV läuft 355km an Silvester

Wie schon im vergangenen Jahr mussten die Athleten und Athletinnen des LAV Rheine auf die Teilnahme am Altenrheiner Silvesterlauf verzichten. Zwar hatten sich schon alle auf das Highlight am Ende des Jahres gefreut und wollten sich für das wöchentliche Lauftraining belohnen, angesichts der aktuellen Situation war aber schnell klar, dass der Silvesterlauf im “normaler” Form nicht stattfinden kann. Aus diesem Grund musste der LAV sich eine Alternative überlegen. Zunächst standen viele verschiedene Überlegungen im Raum, allerdings mussten diese aufgrund der aktuellen Lage wieder verworfen werden, sodass der Jugendausschuss des LAV Rheine kurzerhand eine zweite Runde des “virtuellen Silvesterlaufs”. Schon im letzten Jahr kam diese Alternative bei den Athleten und Athletinnen des Vereins gut an, sodass insgesamt 550km gelaufen wurden.  

So wurden die Athleten auch in diesem Jahr dazu aufgerufen, sich am 31.12.2021 in ihre schönste Laufkleidung zu werfen und so weit zu laufen bzw. zu walken, wie möglich. Egal ob 2km, 5km, oder 10km – gemeinsam mit der Familie sollte der Silvesterlauf absolviert werden. Dabei stand das Motto „Wie viele Kilometer können wir zusammen an Silvester laufen? Können wir die 550 km aus dem Vorjahr überbieten?“ im Vordergrund.  

Schon am frühen Silvestermorgen gingen die ersten Bilder und Tracks der absolvierten Läufe ein. Knapp 60 fleißige Läuferinnen und Läufer aller Altersstufen liefen gemeinsam knapp 360 Kilometer. Sogar Vereinsmaskottchen Fiete ließ sich den virtuellen Silvesterlauf nicht entgehen und lief mit!

Zwar konnte damit die Kilometerzahl vom letzten Jahr nicht überboten werden, trotzdem war es für viele ein toller Jahresabschluss. Im nächsten Jahr kann der LAV Rheine hoffentlich endlich wieder beim traditionellen Silvesterlauf in Altenrheine mit einem großen Teilnehmerfeld glänzen! 

Kategorien
Jugendaktionen

Goldgas Aktion 2021

Der LAV gewinnt mit diesem tollen Gruppenbild der Trainingsgruppe ‚Roadrunners‘ erneut bei der Goldgas Aktion des FLVW! Vielen lieben Dank für diese tolle Aktion! Wir freuen uns riesig auf die Preise 😊 Vor allem unsere Kids sind voller Vorfreude und sind gespannt, was uns in diesem Jahr erwartet.

Kategorien
Jugendaktionen

Leichtathleten werden zu Eiskunstläufern

Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder Zeit für eine Jugendaktion des LAV Rheine. Die jungen Athleten und Athletinnen des Vereins packten ihre warmen Sachen sowie Schlittschuhe zusammen, um der Eishalle in Rheine einen gemeinsamen Besuch abzustatten. Bereits im September hat sich der Jugendausschuss des LAV Rheine zusammengesetzt, um Aktionen für die kommenden Monate zu planen. Bei einem gemeinsamen Grillen wurden so der Sportabzeichentag, eine Fotoaktion, ein Besuch in der Eishalle und viele weitere Aktionen geplant. Nach den schwierigen Bedingungen im vergangenen Jahr war die Hoffnung groß, dass nicht auch diese Planungen wieder ins Wasser fallen.

Der Jugendvorstand

Dieser Wunsch wurde erfüllt. So hatten fast 50 Kinder und Jugendliche am Sonntag die Zeit gefunden, sich aufs Glatteis zu begeben.

Für viele Kinder eine ungewohnte Erfahrung, da die Eishalle für lange Zeit geschlossen bleiben musste. Umso größer war die Freude, dass die Schlittschuhfahrkünste nicht gänzlich in Vergessenheit geraten sind und das Wiedersehen mit dem Eis viel Spaß gemacht hat. Auch kleine Stürze machten den jungen Athleten und Athletinnen nichts aus, sodass es immer wieder hieß: „Schnell wieder aufstehen und weiter geht’s!“. Somit eine weitere großartige, gelungene Aktion des Jugendausschusses. Nach knapp zwei Stunden auf dem Eis konnten die Eltern ihre strahlenden Kinder in Empfang nehmen. So freuen sich schon jetzt alle Kinder und Jugendlichen des LAV Rheine auf die nächste Aktion! Wollen wir mal sehen, was der Nikolaus für den LAV übrig hat…

Kategorien
Jugendaktionen

Zahlreiche Erfolge beim Sportabzeichentag 2021

Am 27.08.2021 fand erstmals ein Sportabzeichen-/ Kibaztag im Jahnstadion statt. An diesem vom Jugendvorstand organisierten Aktionstag stellten sich insgesamt 33 junge LAV Athleten und Athletinnen derselben Herausforderung – dem Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Weitere 10 Kinder des Vereins nahmen am „Kibaz“ teil, dem Kinderbewegungsabzeichen.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes und wird in den 3 Niveaustufen Bronze, Silber und Gold verliehen. Die zu absolvierenden Disziplinen unterteilen sich in die 4 motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Für das Erlangen des Deutschen Sportabzeichens muss jeweils eine Disziplin der Grundfähigkeiten in Bronze erreicht werden.

Alle Aktiven starteten mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm, welches durch die Trainerinnen und Trainer des LAV gestaltet wurde. Im Anschluss an das kurze Aufwärmprogramm absolvierten die drei- bis sechsjährigen Kinder in Begleitung von ihren Eltern die zehn spielerisch gestalteten Kibaz-Stationen, welche verschiedene Kompetenzen im Bereich der Bewegung fördern und fordern sollen. Dabei stand natürlich der Spaß an vorderster Stelle. Beispielsweise stellen die jungen Athleten und Athletinnen sich der Herausforderung des „Flieger-Gruppen-Duell“, bei dem sich die Kinder einen Papierflieger bastelten und diesen anschließend um die Wette fliegen ließen. Des Weiteren fanden Stationen wie „Stille Post“ oder eine „blinde Wanderung“ statt. Gemeinsam mit ihren Eltern wurden alle zehn Stationen mit großer Freude und Motivation gemeistert. Durch das Kinderbewegungsabzeichen entdecken die Kinder den Spaß am Sport und an der Bewegung und sollen dadurch auch die Welt der spielerischen Leichtathletik weiter erleben. Nach der Absolvierung aller Kibaz-Aufgaben, wurden die Kinder mit verschiedenen Preisen belohnt.

Währenddessen konnten die Sportler und Sportlerinnen im Alter von 6 bis 12 Jahren endlich ihr Können in den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Ballwurf unter Beweis stellen. Dabei erzielten sie großartige Ergebnisse. Durch eine Vielzahl fleißiger Helferinnen und Helfer, die sich nicht nur aus den Trainerinnen und Trainern des LAVs zusammensetzen, konnten die Athletinnen ohne Probleme die einzelnen Stationen ablaufen und bewältigen. Zum Abschluss des Tages starteten die 800m Läufe. Hierbei erreichten die Athleten und Athletinnen spitzenmäßige Laufzeiten. Mit diesen ausgezeichneten Leistungen konnten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Sportabzeichen vollenden. Der LAV freut sich über die tollen Leistungen und hofft, viele tolle Gold-, Silber- und Bronze-Abzeichen verleihen zu können.

Auch die Eltern und Familien der Kinder wurden während der Zeit im Jahnstadion gut durch das kleine Versorgungsteam im LAV-Häuschen mit Kaffee und Kuchen versorgt. Nach diesem gelungenen Aktionstag bedankt sich der LAV Rheine herzlichst bei allen Helfern und Helferinnen und denkt schon jetzt an eine Wiederholung der Aktion im kommenden Jahr.

Kategorien
Jugendaktionen

Jugendversammlung 2021 – Mit viel Kreativität durch den Lockdown manövriert

Die alljährliche Jugendversammlung des LAV Rheine fand am 25.06.2021 statt, die bedingt durch die Corona-Pandemie deutlich später als geplant im Jahr verortet war. Trotz der Umstände nahmen insgesamt 25 Kinder und Jugendliche an der Versammlung teil.

Zunächst begrüßte Jugendwart Jonas Hilling alle Athleten und Athletinnen und alle Mitglieder des Jugendvorstandes stellten sich kurz vor, damit auch neue Mitglieder den Jugendvorstand kennenlernen konnten. Daran anknüpfend wurde das Protokoll der vergangenen Jugendversammlung aus dem Jahr 2020 von Christine Richter vorgelesen und von allen Teilnehmer*innen genehmigt. Neben dem Bericht des Jugendwartes Jonas Hilling über das Jahr 2020/2021, wurde der Kassenbericht der Kassenwartin Franziska Pott verlesen. Trotz Corona Pandemie konnte der Jugendvorstand einige sportliche Aktionen und Aktivtäten organisieren, die von allen Aktiven positiv angenommen wurden. Neben einem vereinsinternen Wettkampf oder der Corona Challenge, wurden Weihnachtsgrüße oder virtuelle Läufe organisiert. So konnten sich die jungen Athleten und Athletinnen in den langen Lockdown Phasen immer sportlich betätigen. Da im letzten Jahr kaum Wettkämpfe stattfanden, kann der Jugendvorstand nur wenige Einnahmen verzeichnen. Trotzdem wurde für die Jugend viel Geld in die Hand genommen, um die verschiedenen Aktionen zu ermöglichen. Trotzdem zieht die Kasse der Jugend eine positive Bilanz.

Nachdem der Jugendvorstand von allen Teilnehmer*innen entlastet wurde, standen die Wahlen des Jugendvorstandes an. Auch in diesem Jahr mussten zahlreiche Posten des Jugendvorstandes neu gewählt werden. Zunächst wurde Jonas Hilling als Jugendwart einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig wurde Marie-Sophie als stellvertretende Jugendsprecherin wiedergewählt. Anschließend wurde Franziska Pott einstimmig als Kassenwartin und Annalena Schröder, ebenfalls einstimmig, als ihre Stellvertreterin wiedergewählt. Als nächstes stand die Wahl des Pressewarts/ der Pressewartin und deren Stellvertreter auf der Agenda. Als Pressewartin wurde Svenja Hartmann einstimmig gewählt. Annika Niekrawitz wird sie dabei als Stellvertreterin unterstützen. Annika wurde ebenfalls einstimmig für dieses Amt gewählt. Außerdem stand die Wahl drei neuer Jugendsprecher*innen auf dem Plan. Zunächst wurde Christine einstimmig als erste Jugendsprecherin gewählt. Mit 15 Stimmen nimmt Nils Bovekamp das Amt des zweiten Jugendsprechers an. In einem engen Rennen gewann Emma Bovekamp die Wahl zur dritten Jugendsprecherin mit 15 Stimmen. Zuletzt wurde Liz Göcke für das Amt der Medienbeauftragen einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüfer*innen für das kommende Jahr sind Kai Schröder und Sophie Kruse.

Im Anschluss an die Wahlen wurden verschiedene Vorschläge der Teilnehmer*innen für Aktionen und Aktivitäten für das kommende Jahr 2021 gesammelt. Unter anderem wurde eine Kanutour, die Wiederholung des vereinsinternen Wettkampfes oder ein Besuch im Zoo vorgeschlagen. In der Hoffnung, dass wir von einem weiteren Lockdown im Herbst verschont bleiben, möchte der Jugendvorstand versuchen, viele Wünsche der Aktiven zu erfüllen und diese Aktionen organisieren.

Als Abschluss der Jugendversammlung wurden Preise für die Teilnahme an der Indiaka Challenge und dem Silvesterlauf verliehen. Unter anderem wurden Eisgutscheine, Turnbeutel, Trinkflaschen oder Kugelschreiber im LAV Design verliehen, worüber alle Aktiven sehr erfreut waren, vor allem weil die Mühen endlich belohnt wurden. Am Ende der Jugendversammlung gab es für jeden Teilnehmer/ jede Teilnehmerin ein Eis und Süßigkeiten, sodass die Versammlung mit glücklichen Gesichtern beendet wurde. Der Jugendvorstand  blickt positiv in die Zukunft und freut sich auf das Jahr 2021, in dem hoffentlich bald wieder zahlreiche Aktionen geplant und umgesetzt werden können.

Kategorien
Jugendaktionen

Sport mal anders – LAV Rheine nimmt an der Indiaka Challenge teil

Seit über einem Jahr leben wir nun schon mit dem Coronavirus. Der reguläre Trainingsbetrieb bleibt daher weiterhin eingestellt und besonders die jungen Athleten und Athletinnen des LAV Rheine warten sehnsüchtig darauf, wieder gemeinsam zu trainieren. Aus diesem Grund organisiert der Jugendausschuss des LAV Rheine regelmäßig spannende Aktionen für ihre Nachwuchstalente. Erst kürzlich endete die Indiaka Challenge in der sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch fleißiges Training zu Hause untereinander messen konnten. Diese Aktion wurde von Iris Bittner ins Leben gerufen, die den Jugendauschuss daraufhin auf die Aktion aufmerksam gemacht hat. Für eine kontaktlose Übergabe der zur Verfügung gestellten Indiakas sorgten Annalena Schröder und Franziska Pott.

Ein Indiaka ist ein Rückschlagspiel, das Konzentration erfordert und viel Spaß mit sich bringt. Der Handfederball stammt ursprünglich aus Südamerika und wird auch im Mannschaftssport eingesetzt.

Mehrere Wochen trainierten die insgesamt 17 Teilnehmer und Teilnehmerinnen verschiedener Altersklassen das Rückschlagspiel. Ziel war es, das Indiaka mit möglichst vielen Schlägen in der Luft zu halten, dabei durfte es den Boden nicht berühren. Die LAV Athleten und Athletinnen entwickelten schnell ihre eigenen Taktiken und lernten, den Handfederball mit vollem Körpereinsatz in der Luft zu halten- und das mit überragenden Ergebnissen!

Mit 167 Treffern ging Svenja Hartmann deutlich in Führung und holte sich den Sieg. Den zweiten Platz sicherte sich Annika Niekrawitz mit einer Leistung von 50 Schlägen, dicht gefolgt von Laura Hülsmann mit 48 Treffern und Nils Bovekamp mit 45 Schlägen. Die Platzierungen 5 bis 7 gehen an Liz Göcke (28 Schläge), Kai Schröder (26 Schläge) und Anni Hagsphil (20 Schläge). Im eng folgenden Teilnehmerfeld lieferten sich Keerthana Viswanathan, Hennes Wolf, Lea Bouhier, Eva Berghaus, Lars und Emma Bovekamp und Lutz Visch-Slyuter ein enges Kopf an Kopf Rennen. Einen Gleichstand erzielten Lara Reich, Levi Scheinert und Laura Dahmen Mit nur einem kleinen Rückstand gefolgt von Milla Berghaus, Leonie Tasche und Florian Tasche. Insgesamt schafften alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen zusammen stolze 495 Schläge. Auf alle fleißigen Athleten und Athletinnen wartet ein kleiner Preis.

Nach dieser erfolgreichen virtuellen Challenge hoffen alle Athleten und Athletinnen auf ein baldiges Wiedersehen im Stadion. Um weiterhin zu Hause in Bewegung zu bleiben wird regelmäßiges Online-Training angeboten.

Kategorien
Jugendaktionen

individueller Silvesterlauf 2020

Silvesterlauf 2020 – mal anders

Normalerweise ist die Teilnahme am Altenrheiner Silvesterlauf das Highlight für Läufer und Walker zum Jahresende. Doch auch für diesen, normalerweise top organisierten und traditionellen Lauf, musste sich der LAV eine Alternative überlegen. Aus diesem Grund wurde ein „virtueller Silvesterlauf“ für die Athleten aus allen Trainingsgruppen ins Leben gerufen.