Vereinsmeisterschaft des LAV Rheine 2020

In der aktuellen Saison mussten die Athleten des LAV Rheine nicht nur lange Zeit auf den allgemeinen Trainingsbetrieb verzichten, auch die Teilnahme an Wettkämpfen war nur in wenigen Fällen und unter besonderen Bedingungen möglich. Aus diesem Grund setzte sich der Vorstand des LAV Rheine zusammen, um die Vereinsmeisterschaften auf die Beine zu stellen. Am 10. Oktober konnten alle Kinder des Vereins im Alter von zehn bis 15 Jahren daran teilnehmen, um sich endlich mal wieder mit anderen zu messen und die erlernten Techniken und Taktiken aus dem Training im Wettkampf unter Beweis zu stellen. Unter bekannten Bedingungen organisierten Trainer, Trainerinnen und zahlreiche Helferinnen und Helfer einen tollen Wettkampf. Die Kinder konnten in den Disziplinen Sprint, Wurf, Weitsprung und 800m antreten. Zahlreiche Kinder des Vereins nahmen am Wettkampf teil und freuten sich, endlich mal wieder im Vereinstrikot an den Start zu gehen.

Für die Altersklasse WU12 gingen Paula Gartenschläger, Jana Rode, Pauline Schröder und Lara Reich an den Start. Im Ballwurf siegte Lara Reich mit einer Weite von 23m. Im Weitsprung belegte Jana Rode mit einer Weite von 3,29m Platz 1. Auch über die 50m sicherte sich Jana Rode mit einer Zeit von 9,29 Sekunden den ersten Platz. Bei den 800m lieferten die Athletinnen ein spannendes Rennen ab. Auch hier gelang es Jana Rode, sich den ersten Platz zu sichern.
In der Altersklasse WU14 starteten Milla Berghaus, Greta Steffgen, Lea Jacob, Natascha Sicher und Sophie Kruse. Im Ballwurf belegte Greta Steffgen mit einer Weite von 33,5m Platz eins, dicht gefolgt von Milla Berghaus (33m). Auch im Weitsprung sicherte sich Greta Steffgen den ersten Platz mit einer Weite von 4,18m. Im 75m Sprint setzte sich Lea Jacob mit einer Zeit von 10,78 sek. durch. Auf der 800m Strecke entschied Milla Berghaus in einer Zeit von 3 Minuten das Rennen für sich.

In der Altersklasse WU16 gingen Amelie Krüssel, Annika Niekrawitz, Hannah Awad Hartmann, Liz Göcke, Svenja Hartmann und Laura Hülsmann an den Start. Amelie Krüssel gewann im Ballwurf mit einer Weite von 32m. Dicht gefolgt von Annika Niekrawitz (31,5m) und Hannah Awad Hartmann (31m). Im Weitsprung belegte Svenja Hartmann Platz 1 mit einer Weite von 3,97m). Hannah Awad Hartmann entschied den Sprint über die 100m Distanz in einer Zeit von 14,86 sek. für sich. Über die 800m lieferten sich die drei Athletinnen Annika Niekrawitz, Svenja Hartmann und Laura Hülsmann ein spannendes Rennen. Svenja Hartmann siegte in einer Zeit von 3:02min.

In der Altersklasse MU12 starteten Hennes Wolf, Levi Scheinert und Lukas Holthoff. Lukas Holthoff siegte in den drei Disziplinen Schlagballwurf (36m), Weitsprung (4,04m) und 50m Sprint (8,53sek). Levi Scheinert sicherte sich dicht dahinter in allen Disziplinen den zweiten Platz. Zusätzlich startete er über die 800m und siegte in einer Zeit von 3:10 Minuten. Hennes Wolf belegte in den Disziplinen Schlagballwurf, Weitsprung und 50m jeweils den dritten Platz.
Die Altersklasse MU14 wurde durch Felix Holthoff und Kai Schröder vertreten. Felix Holthoff ging nur im Ballwurf an den Start und siegte dort mit einer Weite von 44,5m. Kai Schröder erlangte im Weitsprung eine Weite von 3,09m und lief den 75m Sprint in einer Zeit von 13,12 sek.

Für die Altersklassen der U10 wurden vielseitige Wettbewerbe aus der Leichtathletik, mit den Inhalten des Deutschen Sportabzeichens zusammengeführt. Nach kindgemäßen Grundsätzen absolvierten die jüngsten Vereinsmitglieder Disziplinen aus den vier Angebotsbereichen in der Wettbewerbsform schnell laufen, weit springen, weit werfen und ausdauernd laufen. Dies ermöglichte es, dass neben dem Spaß die Prüfungsanforderungen des Deutschen Sportabzeichens absolviert wurden.
Zufrieden über ihre Leistungen und die Teilnahme an den Wettkämpfen konnten die Athleten ihre Urkunde sowie ein kleines Präsent in Form von Süßigkeiten entgegennehmen.

Vorheriger Beitrag