"Rennmäuse" nisten sich auf Rang drei ein

Am 31.08.2019 fand der wiederum hervorragend organisierte 15. Raffinerielauf in Salzbergen statt. Hier waren fünf Nachwuchsathleten des Leichtathletikvereins Rheine trotz der heißen Temperaturen um 30 Grad vertreten.
Den Auftakt der Veranstaltung machte der Fünf-Kilometer-Jedermannslauf um 14.45 Uhr, in dessen 159-köpfigem Starterfeld der LAV-er Linus Beck mitmischte. In diesem Jahr wurden aufgrund von Bauarbeiten sowohl die fünf als auch die zehn Kilometer über jeweils eine Runde gelaufen. Die unebene Strecke machte es den Läufern nicht einfach. Doch Linus löste als 18. des Gesamteinlaufes die Aufgabe mit Bravour. Er steigerte sich mit 21:10 Minuten deutlich gegenüber seiner Laufleistung vom Vorjahr an selber Stelle (24:14 min.) und gewann die Altersklasse der männlichen Jugend M15.
Um 16:00 Uhr starteten 56 Kinder über die Schülermeile von 1300 Metern. Über diese Distanz wurde auch eine Teamwertung durchgeführt. Die Crew der LAV „Rennmäuse“ ging gleich mit vier Vertreterinnen des Leichtathletikclubs ins Rennen. Die drückende Luft an diesem Tag machte das Rennen für alle Läuferinnen zu einer Herausforderung. Trotzdem konnten die vier Mädchen mal wieder überzeugende Leistungen abliefern. In der Altersklasse W8 konnten sie alle drei Podestplätze belegen. Mit Keerthana Viswanathan (5:36 min.) stellten sie die Siegerin in der Einzelwertung. Nach ihrem Sieg in Spelle belegte Anni Hagspihl in tollen 6:10 Minuten den zweiten Platz. Eva Berghaus sicherte sich in exzellenten 6:22 Minuten den Bronzerang. Lea Bouhier zeigte als achte mit 7:10 Minuten gleichfalls einen starken Lauf. Mit dieser hervorragenden Mannschaftsleistung sicherten sich die „Rennmäuse“ einen famosen dritten Rang in der Teamwertung. Wie hoch diese Platzierung einzuschätzen ist, ist daran zu sehen, dass von den fünf teilnehmenden Mannschaften, die Rheinenserinnen, dass einzige Mädchenteam darstellten. Hinzu waren im Siegerteam z.T. sechs Jahre ältere Jungen. Die Mädchen wurden für ihre Ergebnisse bei der Siegerehrung mit Urkunden und Pokalen belohnt, welche sie glücklich und stolz entgegennahmen.


von links: Anni Hagspihl, Eva Berghaus, Linus Beck, Lea Bouhier, Keerthana Viswanathan

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag