Münsterlandmeisterschaften 2019

Gute Ergebnisse der Athleten des LAV Rheine bei den Münsterlandmeisterschaften 2019

Am Wochenende füllten über 504 Leichtathleten das Jahnstadion zu den diesjährigen Münsterlandmeisterschaften. Leichtathleten aus zahlreichen Vereinen des Münsterlandes traten im Sprint-, Sprung-, Wurf- und Langlaufbereich gegeneinander an. Am Sonntag gingen die Athleten der Altersklasse Jugend U18 bis U13 an den Start. Die blau-weißen Farben des LAV Rheine vertraten sechs Athleten. Betreut wurden sie von dem Trainerteam Ruth Göcke und Jonas Hilling. Felix Holthoff (M12) ging als Erster im Weitsprung in den Wettkampf. Er hatte ziemliche Probleme mit dem Anlauf richtig an das Absprungbrett zu gelangen und verschenkte bei jedem Versuch wertvolle Zentimeter. Mit der Weite von 3,54m reichte es leider nicht zum Endkampf. Auch über die 75m kam er in 11,71sec über den Vorlauf nicht hinaus. Im Ballwurf konnte er sich mit einem guten Versuch über 35m für den Endkampf qualifizieren. Er steigerte die Weite im letzten Versuch noch einmal auf 37m und belegte Rang 5. Annika Niekrawitz (W13) kam ebenfalls über die 75m in 11,48sec nicht über den Vorlauf hinaus. Den völlig verkorksten Weitsprungwettkampf beendete sie nach dem Vorkampf mit 3,51m. Im Ballwurf gelang ihr dann eine neue Bestleistung mit 35m. Nur 0,50m trennten sie vom dritten Platz. Annika belegte einen guten vierten Platz. Ihre Vereinskollegin Liz Göcke erreichte Platz 9 mit 28,50m. Im Hochsprung ließ sie durch einige Technikprobleme einige Zentimeter liegen. Bei der Höhe von 1,25m war für sie Endstation. Im Kugelstoßwettkampf wuchs Liz am Sonntag über sich hinaus. Sie stieß die 3kg-Kugel auf eine neue Bestweite von 7,60m und führte damit das Teilnehmerfeld lange an. Lediglich im vorletzten Versuch wurde sie von der Favoritin überboten. Die Freude über den Vizemeistertitel war jedoch groß. Joylin Deitmar, Lea Jacob und Sophie Kruse (W12) gingen ebenfalls über die 75m an den Start. Sophie, eine Altersklasse höher und damit außer Wertung startend, lief die 75m in 12,45sec. Joylin lief die Zeit von 11,76sec und qualifizierte sich für das B-Finale. Lea sprintete in 11,13sec ins Ziel und erreichte das A-Finale. Hier konnte sie die Zeit nicht ganz halten und lief in 11,25sec als Siebte über die Ziellinie. Joylin konnte sich noch einmal steigern und rannte auf Platz 8 in 11,69sec. Über die 60m Hürden belegte Lea Rang 4 in 11,88sec. Im Weitsprung erreichte Lea den Endkampf. Ihr bester Sprung landete bei 3,86m und Platz 8. Joylin (3,60m) und Sophie (2,97) kamen über den Vorkampf nicht hinaus. Den Ballwurf beendete Joylin als Fünfte mit neuer Bestleistung von 33m. Lea warf den 200g Ball auf 24m und Platz 9. Sophie´s bester Wurf landete bei 33m. Hoch zufrieden mit den Leistungen freuen sich die Athleten und Trainer auf die kommenden Wettkämpfe.


o.v.l. Lea Jacobs, Sophie Kruse, Joylin Deitmar
u.v.l. Felix Holthoff, Annika Niekrawitz, Liz Göcke

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag