LAV-Cup 2019

23. Schülersportfest des LAV Rheine im Jubiläumsjahr voller Erfolg

Auch im Jahr des Silberjubiläums fand traditionell an Fronleichnam das Schülersportfest des Leichtathletikvereins Rheine statt. Zufrieden blickte der 1. Vorsitzende und Wettkampfleiter Wolfgang Bursch auf eine rundum gelungene Veranstaltung. Das Nachwuchs-Meeting im Rheiner Jahnstadion wurde souverän vom Organisationsteam des LAV mit seinen 52 Mitarbeitern aus den eigenen Reihen und bewährten Unterstützern von Gastvereinen durchgeführt. Routiniert sorgte die LAV-erin Ruth Göcke für den reibungslosen Kampfrichtereinsatz und Saskia Schmiemann vom Kreis-Leichtathletik-Ausschuss Steinfurt/ Tecklenburg oblag die Verbandsaufsicht. Das Wetter meinte es mit fast 250 Beteiligten gut an diesem Tag, denn erst nach Abschluss der Wettkämpfe setzte der Regen ein. Zwar sorgte die Zeitmessanlage zwischenzeitlich für Verzögerungen, doch die unmittelbaren Siegerehrungen nach den Wettbewerben glichen dieses wieder aus.

Grußworte und Ehrengabe der Stadt durch Bürgermeister Peter Lüttmann zum 25-jährigen

Als Ehrengast der Veranstaltung gratulierte Bürgermeister Peter Lüttmann dem familienbewussten Leichtathletikverein Rheine zum Silberjubiläum und betonte in seinen Grußworten, dass das Ehrenamt im Verein unverzichtbar sei und Vereine, wie der LAV stolz auf die vielen ehrenamtlichen Helfer sein könne. Der erste Vorsitzende des Sportvereins Wolfgang Bursch nahm die Glückwünsche und die Ehrengabe der Stadt Rheine in Vertretung für seine vielen Helfer, Trainer, Sportler, Förderer und Mitglieder des Vereins mit Freude entgegen. Nach den Grußworten überreichte Rheines Stadtoberhaupt den Pokal für die zahlenmäßig größte vorangemeldete Gastmannschaft an das Leichtathletik-Team des TB Burgsteinfurt.


Bürgermeister Peter Lüttmann überreicht den Pokal an die größte vorangemeldete Gastmannschaft des TB Burgsteinfurt

Werbung für die Leichtathletik

Die jungen Leichtathleten bis 14 Jahre zeigten ihr sportliches Vermögen und hatten die Möglichkeit in bis zu vier Einzeldisziplinen oder im Spaßmehrkampf der „Dreierrally“ zu starten. Während sich die Kinder unter 10 Jahren auf dem Hauptfeld mit „Fun in athletics“ unter der Anleitung von Nachwuchstrainerin Marina Stegemann aufwärmten, wurde auf der Laufbahn gesprintet, zum Weitsprung angelaufen oder die jungen Athleten probierten sich im Schlagballwurf.
Herausragender Athlet war der 11-jährige Basayne Tchagandi vom ASV Süchteln. Das Talent gewann sowohl den 50 Meter Lauf in ausgezeichneten 7,85 Sekunden, den Weitsprung mit 4,33 Meter, wie auch die Schlagballentscheidung mit exakt 40 Metern.

800 Meter Hindernislauf alljährliches Highlight

Das alljährliche Highlight des LAV-Cups war wiederum der 800 Meter Hindernislauf zum Abschluss der Veranstaltung. Sage und schreibe 110 »Kids« hatten sich in diesem Jahr angemeldet und konnten zum Abschluss eines spannenden Tages noch einmal ihre Ausdauer und Koordination über die Hürden und dem Wassergraben unter Beweis stellen. Schnellster Läufer war hier der 14-jährige Felix Heidotting von der Lauf-Gemeinschaft Emsdetten in einer Zeit unter der drei-Minuten-Grenze von 2:42,52 Minuten. Darunter blieb auch im 800m Hindernislauf der Mädchen die 12jährige Magdalena Dahme von der TuS Germania Horstmar in sehr fixen 2:59,38 Minuten.


Viel Spaß hatten alle Teilnehmer (hier Cosima Arens W8 LAV Rheine) am Wassergraben des 800m Hindernislaufes

Bei den Siegerehrungen gab es nur freudige Gesichter. So erhielten alle Teilnehmer des Spaßwettkampfes der u10 Medaillen und Urkunden wie die „Großen“ überreicht.

Starke Gastgebermannschaft

Die größte Wettkampfmannschaft stellten die Hausherren mit 57 Kindern. Die blau-weißen Hemden sam-melten zahlreiche Siege, etliche zweite und dritte Plätze und ebenso Platzierungen mit persönlichen Bestleistungen (ausführlicher Bericht folgt) Eltern, Großeltern und Freunde feuerten „ihre“ Athleten an. So wa-ren an diesem Tag fast nur lachende und zufriedene Gesichter zu sehen. Für das leibliche Wohl sorgte die Crew um Gudrun Kampka, welche bereits mit dem Ehrenamtspreis des FLVW ausgezeichnet wurde. Den Abschluss eines ereignis- und erfolgreichen Leichtathletiktages bildete ein entspannter Grillabend am Vereinshaus des Leichtathletikvereins Rheine.


Stolz wie viele andere Teilnehmer-innen: die W8 des Gastgebers LAV Rheine

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag