Hallensportfest Ibbenbüren: Kleine Mannschaft- ansehnliche Ergebnisse

Am Wochenende fand das von der DJK Arminia Ibbenbüren ausgerichtete Hallensportfest in der Kreissporthalle in Ibbenbüren statt. Viele Athletinnen und Athleten aus dem Münsterland, Niedersachsen und den Niederlanden nutzten den Wettkampf als gelungene Abwechslung im Wintertraining. Darunter am Sonntag auch ein Quartett des Leichtathletikvereins Rheine, welches von ihrem Trainer Jonas Hilling gecoacht wurde.

Kai Schröder siegt im Kugelstoßen der M12

Kai Schröder absolvierte in der Jugend M12 nahezu einen Dreikampf. Um 10:30 Uhr absolvierte er im altersklassenübergreifenden Kugelstoßwettkampf mit 39! Teilnehmer-innen seinen ersten Start. Er kam von Stoß zu Stoß immer besser mit dem 3kg-schweren Gerät in den Wettbewerb. Letztendlich freute er sich über den Gewinn seiner Altersklasse mit der neuen Bestleistung von 7,11m. Im 60 m Lauf kam er in 10,61 (3. Platz) nicht über den Vorlauf hinaus. Die Weitsprungentscheidung beschloss er als siebter mit gesprungenen 3,24m.

Neue Hürden-Bestleistung für Lea Jacob

Lea Jacob und Vivien Gezer vertraten die blau-weißen Vereinsfarben in der W12. Über 60m-Hürden überlief Lea Jacob die Ziellinie als zweite des 4. Zeitlaufes. Die vier Mal in der westfälischen Bestenliste 2019 vertretene Athletin aus der Trainingsgruppe von Ruth und Laura Göcke und Jonas Hilling, wartete mit einer Steigerung der Bestzeit um mehr als drei Zehntel auf 11,51sec. auf. In der Endabrechnung aller 16 Starterinnen belegte Lea einen hervorragenden fünften Rang hinter drei Niederländerinnen und einer Teilnehmerin aus Riesenbeck. Über die 60m Flachsprint lief sie mit 9,03sec. die sechstschnellste Vorlaufzeit aller Schülerinnen; damit schrammte Lea Jacob knapp an einem der fünf Finalplätze vorbei. Vivien Gezer reihte sich in guten 9,48sec. als 14.- unter den 25 Läuferinnen ein. Einen Urkundenplatz (8. Platz) erzielte sie mit ihren 6,25m im Kugelstoßwettkampf der W12. Beide LAV-erinnen starteten des Weiteren in der 24 Teilnehmerinnen starken Weitsprungkonkurrenz. Vivien Gezer landete in mit ihrem weitesten Satz bei 3,78m (Platz 13); Lea Jacob bei 3,61m (Platz 14).

Amelie Krüssel trat am Sonntag erstmalig über die 60m Hürden-Distanz an und freute sich über ihr Zielfinish als 10.- in der W13. 6,15m mit der 3kg-Kugel bedeuteten Platz sechs für sie in der Konkurrenz. Über die 60m-Sprintstrecke und im Weitsprung belegte sie einen Platz im Mittelfeld.


Amelie Krüssel, Vivien Gezer, Lea Jacob, Kai Schröder, Trainer Jonas Hilling

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag